004: Wie kann ich das Geschenk annehmen

Du glaubst der Bibel und erkennst das es Gottes Wort ist. Du verstehst, dass du Gottes Ansprüchen nicht genügst. Dir tun deine Sünden leid und du merkst, dass du es aus eigener Kraft nicht schaffen kannst, so zu leben, wie Gott es in seinen Geboten beschreibt.

Du glaubst ebenfalls, dass Jesus stellvertretend für dich gestorben ist, damit du leben darfst.

Dann bete zu Gott und bekenne ihm deine Sünden. Und dann danke ihm dafür, dass er ALLES für dich vollbracht hat, damit du das ewige Leben hast.

Freu dich, denn du wirst für immer leben. In ewiger Herrlichkeit unter paradiesischen Umständen. Ja, und es wird sogar noch besser, als du es dir vorstellen kannst.

Nun darfst dich auf die Reise begeben. Auf die Reise zu Gott. Auf die Reise in eine immer größer werdende Verbundenheit mit Gott. Ganz ohne Fehler?
Quatsch. Du bist jetzt ein Kind Gottes, aber du wirst immer wieder noch Fehler machen.

Wilhelm Busch (ich glaube, das Zitat ist von ihm) drückt dies sehr treffend aus:
„Früher habe ich fahrplanmäßig gesündigt, heute ist jede Sünde ein Zugunglück“

Nun, die Frage die aufkommt, wie sieht der Plan aus, die Sünde immer mehr zu überwinden. In der Bibel ist auch die Rede von der Heiligung, nach der wir streben sollen.

Wie für alles wichtige finden wir auch hier die Antwort in der Bibel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.